Sie sind hier: Startseite » Leistungen » Rund ums Ohr

Rund ums Ohr

Das Ohr: unser wichtigstes Lernorgan!

© ingenium-design.de - Fotolia.com
© ingenium-design.de - Fotolia.com

Das Ohr mit seinen Krankheiten und Funktionsstörungen liegen mir besonders am Herzen. Wussten Sie, dass das Ohr das wichtigste Lernorgan des Menschen ist? Vielleicht erinnern Sie sich noch an Ihre Schulzeit, an Ihre Ausbildung oder wenn sie etwas auswendig lernen möchten. Am effektivsten lernen Sie, wenn sie es sich laut vorsagen. Dann gelangt das gelernte direkt in den Langzeitspeicher ihres Gehirns und ins Unterbewusstsein, ihrem mächtigsten Mitarbeiter.

Gerade das macht die Diagnostik und Behandlungen der Krankheiten des Ohres so interessant. Egal ob es sich um eine Entzündung (Otitis externa, Mittelohrentzündung, chronische Otitis media) oder um eine Funktionsstörung des Hörorganes (Schwerhörigkeit) handelt. Unsere Praxis ist so ausgestattet, dass jede Krankheit des Ohres erkannt und effektiv behandelt werden kann.

Sämtliche diagnostische Methoden, die das Ohr betreffen können in unserer Praxis durchgeführt werden, damit das Problem nicht nur erkannt, sondern auch richtig behandelt werden kann.

Durch seine jahrelange Zusammenarbeit mit den besten Operateuren werden größere Probleme an die richtigen Stellen delegiert. Diese Partnerschaften zeichnen sich durch viele zufriedene Patienten aus. Zum Wohl der Patienten ist es von entscheidender Bedeutung gerade bei größeren Eingriffen beratend tätig zu sein.

Spezialgebiet Hörsturz

Unser Spezialgebiet ist der Hörsturz und der akute Tinnitus. Unser Behandlungsschema umfasst die klassischen Methoden und die neue intratympanale Kortikoidtherapie, die seit Juni 2010 in den Leitlinien Erwähnung finden. Mit Hilfe der ITC ist es möglich auch Wochen nach einem akuten Ereignis zu helfen. Selbst wenn die klassischen Verfahren versagt haben. Diese Behandlung führen wir seit 2006 in unserer Praxis durch und können auf eine große Anzahl von erfolgreich therapierten Patienten zurückblicken. Dr. Dewes gilt nicht zuletzt seit seinen Artikeln in der Fachpresse als Experte auf diesem Gebiet.

Hördiagnostik

In unserem audiologischen Labor können alle modernen Testverfahren zur Diagnostik des auditorischen Systems durchgeführt werden. Angefangen von der klassischen Hördiagnostik mit Tonaudiogramm und Tympanogramm bis hin zu den überschwelligen Testverfahren, Sprachtests und neurootologischen Untersuchungsmethoden sind wir in der Lage den Sitz des Schadens genau festzulegen. Unser geschultes Personal ist mit allen gängigen Testverfahren bestens vertraut. Die Qualität der Messungen ist ausschlaggebend für eine exakte Diagnostik. Diese ist nicht nur durch eine langjährige Berufserfahrung sonder auch durch intensive Schulungen und Weiterbildungen der Mitarbeiter in unserer Praxis garantiert.

Welche Ohrkrankheiten werden behandelt?

Hörsturz (Spezialgebiet!!!)
Tinnitus
Morbus Menière
sämtliche akute und chronische Entzündungen des Ohres Schwerhörigkeit in all ihren Verlaufsformen
Tubenfunktionsstörung
Paukenerguss
Akustikusneurinom
sowie die dazu führenden Grunderkrankungen und Symptome wie „Druck im Ohr

Testverfahren

Ohrmikroskopie Endoskopie
Videodemonstration und Dokumentation
Tonaudiometrie
Tympanometrie
Stapediusreflexmessung
Tinnitus Analyse
Freiburger Sprachtest
Überschwellige Testverfahren
Otoakustische Emissionen (DPOAE´s und TOAE´s)
Hirnstammaudiometrie (BERA)
computergestützte Elektronystagmographie

  • Tonaudiogramm

    Der Standardhörtest beim Hals- Nasen- Ohrenarzt ist das Tonaudiogramm. Dabei wird dem Patienten über einen Kopfhörer Töne verschiedener Höhe und verschiedener Lautstärke angeboten. Der Patient soll...

  • Tympanogramm

    Der zweite Standardhörtest ist das Tympanogramm. Bei dieser Messung überprüft man die Funktion des Trommelfells und der Belüftung des Mittelohres. Der Gehörgang wird mit einem Stöpsel verschlossen ...

  • BERA

    Die Hirnstammaudiometrie (BERA) gehört zu den objektiven Testmethoden in der Hördiagnostik. Es werden vier Elektroden am Kopf angebracht (ähnlich des aus der Neurologie bekannten EEG s). Daraufhin ...

  • Otoakustische Emissionen

    Die Messung der otoakustischen Emissionen (OAE s) ist ein Verfahren der objektiven Audiometrie. Das bedeutet, dass eine Mitarbeit des Patienten nicht notwendig ist. Die otoakustischen Emissionen g...

  • Hörscreening beim Kind

    Dieser Test wird bei Neugeborenen durchgeführt und nennt sich deshalb auch Neugeborenenhörscreening. Eine angeborene Hörstörung, die lange Zeit unentdeckt bleibt, kann sich auf die gesamte Entwickl...