Sie sind hier: Startseite » Leistungen » Allergietherapie

Allergietherapie

Pollenallergie
Pollenallergie

Wir unterscheiden zwischen einer schulmedizinischen-wissenschaftlichen Therapie und alternativen Therapieverfahren. Gerade bei der Allergie haben beide Behandlungsmethoden ihre Daseinsberechtigung. Vielen Betroffenen kann durch die klassische, schulmedizinische Behandlung nicht geholfen werden. Diesen bleibt nur noch der Weg zur alternativen Medizin übrig.

Zu der schulmedizinischen Therapie zählt neben der symptomorientierten Behandlung die einzige kausale Allergietherapie: die spezifische Immuntherapie. Die schulmedizinische, symptomorientierte Therapie einer allergischen Rhinitis oder eines allergischem Asthma umfasst die Anwendung von kortisonhaltigen Nasensprays, Verabreichung von Antihistaminika und die Verwendung spezieller Augentropfen. Die spezifische Immuntherapie geht da weiter. Man gewinnt den Körper über einen gewissen Zeitraum an das beschwerdenauslösende Allergen.

Dies kann auf zwei Arten erfolgen:

Durch Spritzen (SCIT = Subkutane Immuntherapie): bei dieser Methode erfolgt die Abweichung des Allergens durch kleine Injektionen direkt unter die Haut. Die Dosis wird innerhalb von wenigen Wochen auf eine so genannte Erhaltungsdosis gesteigert. Diese Erhaltungsdosis wird nun im Abstand von 4-6 Wochen über 3-5 Jahre gespritzt. Mittlerweile gibt es auch so genannte Kurzimmunisierungen, welche vor der Saison mit 4-8 Injektionen durchgeführt werden. Diese Kurzimmunisierung wird ebenfalls 3-5 Jahre hintereinander durchgeführt.

Durch Tropfen oder Tabletten (SLIT = Sublinguale Immuntherapie): die Forschung ist mittlerweile so weit vorgedrungen, dass Injektionen, also Spritzen, nicht unbedingt notwendig sind. Gerade Kinder ab sechs Jahren oder Erwachsenen mit einer Spritzenangst profitieren von diesen neuen Medikamenten. Hierbei wird das Allergen entweder durch Tropfen oder durch die tägliche Einnahme einer Tablette verabreicht. Die Erfolge entsprechen ungefähr denen der SCIT – Therapie.

Nun gibt es jedoch Patienten, die sich nicht für eine Immuntherapie eignen (z.B. Patienten mit ß-Blockern oder einem nicht kontrolliebarem Asthma) oder bei denen eine Immuntherapie nicht erfolgreich war. Aber auch diesen Patienten kann geholfen werden. Gerade in der Naturheilkunde sind in den letzten Jahren erstaunliche Fortschritte auf dem Gebiet der Allergietherapie gelungen.

Alternative Allergietherapie

BICOM
BICOM

Neben der klassischen Homöopathie empfiehlt sich gerade bei der allergischen Rhinitis und Konjunktivitis die Akupunktur. Eine Forschungsgruppe aus Dresden konnte erstmals beweisen, dass mit einer Akupunktur eine effektive Therapie der allergischen Rhinitis möglich ist. Die Forschungsleiterin, Frau Dr. Bettina Hausschild, schwört mittlerweile auf diese Technik. Dieses Verfahren wende auch ich in meiner Praxis oft mit durchschlagendem Erfolg an und ich kann die Forschungsergebnisse nur bestätigen.

Die Bioresonanztherapie ist ein energetisches Diagnose und Therapieverfahren das 1977 vom deutschen Arzt Franz Morell erfunden wurde. Die Deutsche Gesellschaft für medizinische Bioresonanz e.V. Hat ein Behandlungsschema entwickelt, welches bei 80 % der Betroffenen Allergikern zum Erfolg führen soll. Dieses Schema wende ich seit Jahren in meiner Praxis an und kann bestätigen dass 50 % der Betroffenen dauerhaft geheilt oder zumindest deutlich gebessert werden.

Die Allergietherapie mithilfe der Pyramiden Energie Diplom-Ingenieur Otto Höpfner findet ebenfalls bei Problem-Patienten in meiner Praxis Anwendung. Hierbei setzt sich der Patient vor einen kleinen Frequenz Generator und hält die Elektroden für 5-10 min fest in seinen Händen. Bereits nach fünf Sitzungen ist eine deutliche Besserung der allergischen Symptomatik nachweisbar. Plötzlich kann der rasen wieder problemlos gemäht werden und an Sonntagen wunderschöne Spaziergänge unternommen werden. Der Frequenzgenerator nach Höpfner war früher eine der Cheops - Pyramide nachempfundenes Gebilde. Erst in den letzten Jahren wurde aus einer Pyramide ein kleines, rechteckiges Wunderkästchen.

Selbstverständlich existieren neben den genannten Methoden noch eine Vielzahl anderer Erfolg versprechender Ideen. Die oben genannten finden in meiner Praxis Anwendung und von Jahr zu Jahr mehr Zuspruch.